ins Gras beißen


ins Gras beißen
salopp
(sterben)
умереть; сыграть в ящик; протянуть ноги

Gabi wird wieder zurückkommen, alles in Ordnung bringen, sie kommt zurück, wenn die alte Hexe ins Gras beißt, und das dauert nicht mehr lange. (Max v. der Grün. Flächenbrand)


Das Deutsch-Russische Wörterbuch Zeitgenössischer Idiome. © Russkiy Yazyk - Media. . 2004.

Смотреть что такое "ins Gras beißen" в других словарях:

  • Ins Gras beißen — ist eine sinnbildliche Redewendung für Sterben. Sie wurde wahrscheinlich davon abgeleitet, dass man nach der Schlacht oft feststellen konnte, dass sterbende Krieger, die verwundet auf dem Schlachtfeld lagen, vor Schmerzen in den Untergrund… …   Deutsch Wikipedia

  • ins Gras beißen — [Redensart] Auch: • abkratzen • sterben Bsp.: • Was ist mit Smith? Oh, der hat schon lange ins Gras gebissen …   Deutsch Wörterbuch

  • ins Gras beißen — von uns gehen; zu Ende gehen; verenden; entschlafen; davongehen; den Löffel abgeben; abnippeln (umgangssprachlich); das Zeitliche segnen; umkommen; verscheiden; …   Universal-Lexikon

  • Die ins Gras beißen — Filmdaten Deutscher Titel Die ins Gras beißen Originaltitel Hell Is for Heroes …   Deutsch Wikipedia

  • Ins Gras beissen — Ins Gras beißen ist eine sinnbildliche Redewendung für Sterben. Sie wurde wahrscheinlich davon abgeleitet, dass man nach der Schlacht oft feststellen konnte, dass sterbende Krieger, die verwundet auf dem Schlachtfeld lagen, vor Schmerzen in den… …   Deutsch Wikipedia

  • Gras — wächst auf etwas: dieser Ausdruck beruht auf der Vorstellung, daß auf wenig oder gar nicht genutzten Flächen Gras wächst. Zunächst wird er ganz wörtlich gebraucht: 1540 schrieb Luther (›Briefe‹ 9, 115 WA.): »Gnediger Herr! Ich habe lange nicht… …   Das Wörterbuch der Idiome

  • Beißen — Beißen, verb. irreg. neutr. et act. Imperf. ich bíß, Supin. gebissen; mit den Zähnen drücken oder verwunden. Im ersten Falle wird es als ein Neutrum mit haben und mit dem Vorworte auf, in dem letztern aber, oder als ein Activum, mit dem Accusativ …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Gras — Gras: Das gemeingerm. Wort mhd., ahd. gras, got. gras, engl. grass, schwed. (weitergebildet) gräs gehört mit der Sippe von ↑ grün zu der Wurzelform *ghrē , *ghrə »keimen, wachsen, grünen«, eigtl. »hervorstechen« (vgl. ↑ Granne). Außergerm. eng… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Gras — Grün; Grünfläche; Weide; Rasen; Wiese; Mary Jane (umgangssprachlich); Grünes (umgangssprachlich); Marihuana; Weed (umgangssprac …   Universal-Lexikon

  • beißen — kauen * * * bei|ßen [ bai̮sn̩], biss, gebissen: 1. a) <itr.; hat mit den Zähnen (in etwas) eindringen: in den Apfel beißen; ich habe mir/mich aus Versehen auf die Zunge gebissen. b) <itr.; hat mit den Zähnen auf etwas treffen: auf Pfeffer… …   Universal-Lexikon

  • beißen — Nichts zu beißen und zu brechen (auch nichts zu nagen und zu beißen) haben: nichts zu essen haben, weder Fleisch zum Beißen noch Brot zum Brechen. Die Redensart begegnet mehrfach in Grimms Märchen, z.B. in Kinder und Hausmärchen der Brüder Grimm… …   Das Wörterbuch der Idiome


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.